Tagesgeldvergleich

TAGESGELD VERGLEICH TAGESGELDKONTO

Tagesgeld ist die verzinste Ergänzung zu deinem Girokonto. Ein Tagesgeldkonto ist daher ein absolutes MUSS auf deinem Weg in die finanzielle Freiheit.

#1 Tagesgeld Zinsen

Auf deinem Tagesgeldkonto verwaltest du, wie der Name schon sagt, dein Tagesgeld. Du kannst tagtäglich darauf zugreifen. Du bist damit immer liquide. Allerdings werden Tagesgeldkonten in der Regel nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr verwendet. Um z.B. eine Überweisung tätigen zu können, musst du das Geld daher zuerst auf dein Referenzkonto (meistens das Girokonto) transferieren.

Der Vorteil von Tagesgeld ist ganz eindeutig, dass du auf dein Guthaben Zinsen erhältst. In Zeiten extrem niedriger Zinsen ist das zwar kein Vermögen, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist! Insofern sollte dieses Konto vor allem als dein Geldpolster fungieren. Es sorgt dafür, dass dich unvermittelte Ausgaben nicht aus der Spur werfen. Die Zinsen werden dir regelmäßig (monatlich, quartalsweise oder jährlich) gutgeschrieben. Damit kannst du hier den Zinseszins-Mechanismus für dich nutzen. Die Höhe der Zinsen ist allerdings (im Gegensatz zu Festgeldanlagen) nicht festgeschrieben und kann sich daher ständig ändern.

#2 Hamsterrad fairlassen Tagesgeldvergleich

 

 

#3 Tagesgeld – darauf solltest du achten

Tipp #1: Höhere Zinsen als auf dem Sparbuch?

Viele fragen sich, weshalb die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto höher sind als auf Omas traditionellem Sparbuch. Und nein, das sind in der Regel keine Abzocker! Weil ein Tagesgeldkonto in der Regel ausschließlich ein Online-Konto ist, sind die Fixkosten deutlich geringer. Das kommt dem Kunden zugute. Außerdem orientieren sich die Zinsen in der Regel an dem von der EZB festgelegten Leitzins.

Tipp #2: Einlagensicherung

Die Tagesgeldkonten unterliegen der Europäischen Union der Einlagensicherung. Das heißt einfach gesagt, dass deine Einlagen bis zu der gesetzlich festgelegten Summe von 100.000 EUR zu 100% abgesichert sind. Darauf sollten wir uns jedoch – das weißt du ja mittlerweile als Geldsystemexperte – im Fall der Fälle lieber nicht verlassen!

Tipp #3: Zinsen im Blick behalten

Die Bank darf die Höhe der Zinsen jeden Tag aufs Neue anpassen. Während man also auf der einen Seite flexibler und liquider ist, kann man nicht mit einem festen Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum rechnen. Es gilt daher die Zinsen im Blick zu behalten.

Tipp #4: Weltweit kostenlos abheben

Wir haben vor knapp 10 Jahren ein Tagesgeldkonto bei der DKB eröffnet. Der Hintergrund war ein einjähriger Auslandsaufenthalt in Mexiko-Stadt. Wir können in der Retrospektive mit gutem Gewissen bestätigen, dass man damit selbst in einer von Menschen verlassenen Walachei “kostenlos” Bargeld abheben kann. In der Regel wird jedoch immer eine Servicegebühr von der jeweiligen Bank erhoben. Deshalb empfiehlt es sich auf Reisen immer gleich größere Beträge abzuheben.

Tipp #5: Freistellungsauftrag ausfüllen

Einkommen aus Kapitalanlagen, sogenannte Kapitalerträge, müssen in Deutschland versteuert werden. “Schuld” daran ist die sogenannte Abgeltungssteuer. Sie beträgt in Deutschland 25%. Hinzu kommt unter Umständen auch der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer. Auch die Zinsen auf unser Tagesgeldkonto müssen wir damit versteuern. Allerdings kann man sich mithilfe des sogenannten Freistellungsauftrages von der Abgeltungssteuer bis zu einer Höhe von € 801,00 (Juli 2016) befreien lassen – dank dem sogenannten Sparerfreibetrag. Aber Achtung! Dieser Freibetrag gilt für die Summe alle Kapitalerträge (die wir hoffentlich gemeinsam schon bald überschreiten können) und pro Jahr!

 

Solltest du dich dafür entscheiden ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, würde es uns freuen, wenn du das mit dem Tagesgeldvergleich – Rechner unseres Partners Finanzen.de* tust. Damit unterstützt du unsere Arbeit!

Unsere drei Buchempfehlungen zum Thema
P. Neumann: Reichtum mit System: Die Tagessparplan-Methode*
M. Brückner: Ratgeber Direktbanken. Die clevere Alternative, um mehr aus Ihrem Geld zu...*
S. Kühn: Onlinebanking leicht gemacht: Steigen Sie kühn auf Direktbanken um*


* = Affiliate Link
Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Du Dich für ein Produkt entscheidest, zahlst Du den gleichen Preis wie ohne Klick auf den Link. Für uns ist es jedoch wertvoll, weil Du damit unsere Arbeit – in Form einer kleinen Provision – unterstützt. Natürlich erst dann, wenn Du Dich nach einem Klick mit einem Kauf für das Produkt/Angebot entscheiden solltest. Vielen Dank im Voraus, wir wissen das sehr zu schätzen.

(Visited 160 times, 1 visits today)
  • Chris & Jens sind geldsystem-verstehen.de

    Chris & Jens sind geldsystem-verstehen.de
    In intensiven Jahren in Mexiko-Stadt wurde das theoretische Paradies unseres VWL-Studiums von der Realität eingeholt. Tag auf Tag wurde eins immer deutlicher: Das Hamsterrad ist allgegenwärtig. In unserem Blog suchen wir nach praktischen Wegen, finanzielle Freiheit zu erreichen.

    - Chris & Jens -



  • Unsere Bücher:

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  • Wir lesen gerade:


  •  

  • Meistgelesene Artikel