Vergleichen und Verbindlichkeiten senken

VERGLEICHEN UND VERBINDLICHKEITEN SENKEN

Vergleichen und Verbindlichkeiten senken

Angehäufte Verbindlichkeiten sind für den Weg der finanizellen Freiheit absolutes Gift! Wenn du dein Geld Monat für Monat nur für Daueraufträge und Konsumgäter ausgibst, wirst du die finanzielle Unabhängigkeit – wenn überhaupt – erst in hohem Alter erreichen.

Insofern kann man den Stellenwert des Grundsatzes bestehende Verbindlichkeiten zu reduzieren nicht hoch genug einordnen.

Wie so oft steckt der Teufel hier allerdings im Detail bwz. Im Offensichtlichen. Die größten Verbindlichkeiten stecken nämlich in Produkten und Dienstleistungen, die wir für gegeben annehmen. Wie der Magier, der den Trick vor deiner Nase vorführt, nimmst du genau das aber am wenigsten wahr. Die schnellste Art und Weise deinem Geldbeutel Luft zu verschaffen sind befinden sich aber genau dort.

Dazu zählen vor allem folgende Bereiche: Strom, Heizen, mit Zinsen belastete Kredite (z.B. für ein Auto) und Darlehen (z.B. für ein Haus), Versicherungen, Steuern.

Wenn du adhoc spürst, dass du hier Verbesserungspotential entdecken könntest, kannst du direkt unsere Vergleichsrechner nutzen. Auf den Unterseiten reläutern wir dir auch immer noch einmal die wichtigsten Punkte, die du bei den jeweiligen Kategorien unbedingt beachten solltest.

HIER GEHTS ZU UNSEREN VERGLEICHSRECHNERN

Versuche zunehmend Geld einzusparen und die Überschüsse zum Teil wiederum anzusparen. Den anderen Teil kannst du dann nach Herzenslust in dein Leben investieren und somit in den Wirtschaftskreislauf zurückgeben. Viele wichtige Hinweise dazu bekommst du auch in unseren Tipps zum Geld sparen.

GELD EINSPAREN UND ANSPARENHIER GEHT’S ZU UNSEREN SPARTIPPS

Dabei solltest du dir einen Ratschlag ganz besonders hinter die Ohren schreiben. Er ist die absolute Grundlage – das kleine Einmaleins de r finanziellen Freiheit.

Statt mit deinem Geld bereits am Anfang des Monats andere zu bezahlen – bezahle zuerbst dich selbst!

Das soll ganz einfach heißen, dass du den ersten Teil deines Gehalts (ca. 10 Prozent) immer zuerst in deinen Vermögensaufbau stecken solltest. Damit sicherst du dich selbst ab. Der Plan das Geld zu sparen, das am Ende des Monats übrig bleibt, ist nämlich von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Wenn du dir aber jeden Monat nur 10 Prozent deines Lohnes direkt selbst überweist, dann bist du “gezwungen” mit den restlichen 90 Prozent zurecht zu kommen. Und das ist nicht schwieriger als mit 100 Prozent!

Wir hoffen, du konntest einige wichtige Aspekte aus diesem Artikel ziehen und konntest direkt damit beginnen deine Ausgaben (Verbindlichkeiten) durch Einsparungen zu senken.

Wir freuen uns schon auf deine Rückmeldungen und Kommentare zu diesem Thema!

(Visited 315 times, 1 visits today)

  • Das sind wir! Chris & Jens

    Das sind wir! Chris & Jens
    In intensiven Jahren in Mexiko-Stadt wurde das theoretische Paradies unseres VWL-Studiums von der Realität eingeholt. Tag auf Tag wurde eins immer deutlicher: Das Hamsterrad ist allgegenwärtig. Gemeinsam haben wir uns dazu entschlossen frei zu sein. Sei mit dabei!

    - Chris & Jens -


  • Unsere Bücher:

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  • Meistgelesene Artikel