fbpx

Hamsterrad verlassen

DEM HAMSTERRAD ENTKOMMEN (# 1)

Immer mehr Menschen haben das Hamsterrad endgültig satt. Sie befinden sich in einem Teufelskreis von immer mehr Arbeit und Verpflichtungen und immer weniger Zeit und Freiheit. Das führt nicht selten zu ersten Anzeichen von Burnout. Träumst auch du davon in ein neues, unabhängiges Leben auszubrechen?

Um dem Hamsterrad zu entkommen, muss man es allerdings zuerst einmal verstehen. Hat man begriffen wie das große Ganze funktioniert, kann man im Kleinen beginnen Veränderungen einzuleiten. Die entscheidenden Grundlagen legst du mit dem Grundverständnis des Geldsystems.

Am Ende hat es nämlich jeder selbst in der Hand dem Hamsterrad zu entkommen – Schritt für Schritt. Wir legen dabei auf einen Prozess stetiger qualitativer Verbesserung großen Wert. Du vermeidest dadurch Enttäuschungen infolge zu hoher Erwartungen und gelangst zudem deutlich schneller und effektiver zu Erfolg .

WAS IST DAS HAMSTERRAD? (# 1.1)

Wir vergleichen das Hamsterrad gerne dem Brettspiel Monopoly. Schließlich ist es die perfekte Parodie darauf.

Du arbeitest dich Runde für Runde mühsam voran. Eine Runde in Monopoly könnte zum Beispiel sinnbildlich für deine Lebensjahre stehen. Dabei bleibt viel Geld für Verbindlichkeiten – bei Monopoly vor allem für Mieten und Pacht – auf der Strecke. Trotzdem wurschtelst du dich einigermaßen durch und scheinst dich ganz passabel durch das Jahr zu schlagen.

Doch dann passiert etwas Unvorhergesehenes. In Monopoly werden diese Zwischenfälle meist sinnbildlich durch die Gefängnis-Ereigniskarte oder zurück-auf-Start-Karte repräsentiert. Vom einen auf den anderen Moment wirst du auf den Stand Null zurückgeworfen.

DER JÄHRLICHE RESET? (# 1.1.1)

In Monopoly gibt es zum Beispiel folgende Ereigniskarte. Jeder der schon einmal Monopoly gespielt hat kennt sie nur zu gut:

Gehen Sie zurück auf Los. Ziehen Sie keine 4000,- EUR ein.“

Auf die Wirklichkeit bezogen bedeutet das: Das Spiel beginnt von neuem. Deine Lebenszeit läuft jedoch weiter. Diesmal musst du allerdings noch schneller rennen, um deinen Verpflichtungen gerecht zu werden. Schließlich musst du die verlorene Zeit ja irgendwie wieder aufholen (was praktisch natürlich unmöglich ist!).

Im Alltag könnte das bedeuten, dass du noch mehr Überstunden schiebst, einen zweiten Job annimmst oder dich sogar verschulden musst. Und alles in der Hoffnung irgendwann doch noch auf der Schlossallee zu landen – sofern sie nicht schon jemand anderem gehört.

MONOPOLY – RAINER ZUFALL VS. KARL KULATION IM HAMSTERRAD (# 1.1.2)

Ohne Zweifel macht uns das System, wenn wir nicht selbst etwas unternehmen, zu Hamstern. Nur wenigen Menschen ist bewusst, dass sie sich selbst für ein Leben im Hamsterrad entschieden haben. Du hast allerdings ebenso die Möglichkeit dem Hamsterrad zu entkommen und finanziell frei zu leben. Die Strategien und Möglichkeiten sind vielfältig. Trotzdem begibt sich kaum jemand auf diesen Pfad.

Dabei kann in Monopoly selbst der „dümmste Hamster“ groß absahnen, wenn er konsequent am Erfolg (finanzieller Freiheit) arbeitet! Neil Armstrong:

Ich glaube, dass jeder Mensch eine feste Anzahl von Herzschlägen hat. Ich habe nicht vor, einen einzigen von meinen zu vergeuden.“

In unseren Büchern taucht Rainer Zufall als die Persiflage des durchschnittlichen Arbeitnehmers auf. Karl Kulation hingegen ist der erfolgreiche Unternehmer und Investor, der seine Schäfchen bereits im Trockenen hat. Erst als Rainer den Entschluss fasst nicht länger schlecht von Karl zu reden, sondern von ihm zu lernen, wendet sich sein Blatt Stück für Stück zum Besseren.

Was das Brettspiel nämlich kaum ermöglicht, ist, sich Wissen anzueignen.

Es ist überwiegend vom Würfelglück abhängig. Im richtigen Leben und gerade in Zeiten des Internet, hat nun jeder die Chance zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

SCHRITT 1: WARUM MÖCHTEST DU DEM HAMSTERRAD ÜBERHAUPT ENTKOMMEN? (# 1.1.3 )

Wenn du es also satt hast, ständig einem ganzen Berg von Verpflichtungen hinterherlaufen zu müssen, bist du hier genau richtig.

GOLDENER SCHLÜSSEL FÜR DAS HAMSTERRAD

Unsere folgenden 5 Schritte sind allgemeingültig und durch die Bank auf jede finanziell unabhängige Person anwendbar. Du befindest dich also am Startpunkt einer tiefgehenden Veränderung.

Folgende fundamentale Frage solltest du deinem Erkenntnisprozess daher unbedingt voranstellen:

Weshalb willst du dem Hamsterrad überhaupt entkommen?

Schreibe deine Antworten auf eine Liste. Du wirst sehen, dass sich deine Ziele erst in zweiter Linie auf Geld beziehen. Vermutlich lautet deine Antwort, dass du dich in deinen Gestaltungsmöglichkeiten mehr als eingeschränkt siehst; du hast zu wenig Freizeit oder du fühlst dich durch deine Arbeit ständig gestresst und kannst dich nur wenig bis kaum selbst verwirklichen, etc. Michel de Montaigne hat dazu folgendes gesagt:

„Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.“

Das soll heißen, dass du, bevor du deinen Weg aus dem Hamsterrad antrittst, zuerst herausfinden musst, was du wirklich willst und konkret unter (finanzieller) Freiheit verstehst!

Damit erschaffst du nämlich intrinsische Motivation – die beste die es gibt. Sie besagt, dass du deine Ziele aus einem inneren Antrieb hehrer Ziele verwirklichen möchtest. Im Gegensatz zur Motivation durch externe Faktoren, wie z.B. Geld, sind intrinsische Motivatoren langfristig und unerschütterlich!

Strebst du finanzielle Freiheit an, weil du die Idee äußerer und innerer Autarkie verwirklichen möchtest, gelingt das sehr viel einfacher und besser, wenn dein Antrieb intrinsischer Natur ist.

SCHRITT 2: DIE REDUKTION DER VERBINDLICHKEITEN (# 1.1.4 )

Nachdem du den ersten Schritt gemeistert hast, solltest du bereits eine gewisse innere Dringlichkeit verspüren deine gegenwärtige Situation zu verändern.

In der Regel sind diese Ziele allerdings indirekt an Geld geknüpft. Ganz egal, ob du eine lange Reise machen möchtest, generell mehr Freizeit haben oder deinen alten Job hinter dir lassen und dich selbstständig machen willst. Meistens brauchst du dafür Geld.

Daher ist die finanzielle Freiheit die beste Basis für ein unabhängiges und freies Leben!

Gehen wir also gemeinsam den zweiten Schritt. Der Weg in die finanzielle Freiheit beginnt dabei immer mit einer deutlichen Verringerung deiner Ausgaben und Verbindlichkeiten. Das ist der schnellste und lukrativste Weg Geld einzusparen. Dieser Prozess kann sich dann auch ausdehnen und theoretisch sogar gegen unendlich gehen. Es gibt Menschen, die sich sogar völlig von Verbindlichkeiten gelöst haben!

Somit ist auch der zweite Schritt an eine fundamentale Frage geknüpft. Diesmal solltest du unbedingt deinen eigenen Lebensstandard hinterfragen. Das ist nämlich eine extrem wichtige Auseinandersetzung mit möglichen Ursachen eines Lebens “über deinen Verhältnissen”.

Lebe ich über meinen Verhältnissen und könnte ich Geld einsparen?

Ganz gewiss gibt es zahlreiche Ansatzpunkte für dich, Geld einzusparen und Verbindlichkeiten zu reduzieren. Damit es dir etwas einfacher fällt, kannst du dich hier detaillierter informieren.

Hast du die eigenen – häufig versteckten – Verbindlichkeiten eruiert und evaluiert, kannst du nämlich auch effektiv damit beginnen, daran zu arbeiten. Erste Schritte könnten z.B. folgende sein: unnötigen Konsum vermeiden, clever weniger Geld ausgeben ohne verzichten zu müssen, Schulden (falls vorhanden) abbauen, sich ein sicheres Geldpolster zulegen, usw. Denn denke daran:

Wer wenig braucht, hat alles!

GELD EINSPAREN UND ANSPARENHIER GEHT’S ZU UNSEREN SPARTIPPS

ERWEITERE DEINE KENNTNISSE IN FINANZ UND WIRTSCHAFT (# 1.1.5)

Wenn man sich nicht gerade durch eigene fatale Fehler einen größeren Wissensschatz aneignen möchte, sollte man sich an jenen orientieren, die bereits erfolgreich und finanziell unabhängig und frei oder sogar autark sind! Michael Jackson, der erfolgreichste Musiker aller Zeiten:

„The greatest education in the world is watching the masters at work.“

Du musst also zeitgleich beginnen, dein finanzielles Knowhow zu schulen. Von nichts kommt schließlich nichts! Je mehr du aufsaugst, umso breiter wird dein theoretische Fundament. Das allein ist aber noch lange nicht ausreichend.

Mindestens genauso wichtig ist, dass du tagtäglich physische Arbeit in diesen Prozess steckst! Das zentrale Stichwort heißt hier Erfahrung. Erfahrung bedeutet, dass du etwas am eigenen Leibe erlebt hast. Dadurch weißt du, wie sich eine Situation anfühlt und welche anderen Qualitäten sie auszeichnet.

Erfahrung ist der beste Lehrer des Lebens und die beste Garantie für langfristigen Erfolg.

Darin liegt der womöglich größte Unterschied zwischen erfolgreichen und finanziell freien Menschen und rastlosen Hamstern, die durch das Hamsterrad gewirbelt werden. Am Ende entscheidest nämlich du ganz allein, ob du auf oder im Hamsterrad läufst! Albert Einstein, der größte Physiker aller Zeiten:

„Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.“

Das soll übrigens ganz und gar nicht heißen, dass Informationen per sé schlecht sind. Im Gegenteil! Sie sind sogar wertvoll und notwendig, um sich weiterentwickeln zu können. Wir sollten sogar so viel und so facettenreiche Informationen wie möglich aufsaugen. Auch hier bietet das Internet unendlich viele Möglichkeiten. Ob Lesestoff, Hörbücher oder Videos – jeder Input ist wichtig.

DU MUSST DEIN WISSEN AUCH ANWENDEN!

Doch damit nicht genug! Entscheidend ist, dass man die Informationen anschließend auch zur Anwendung bringt. Damit verwandelt man Informationen in Erfahrung. Während man Informationen schnell vergisst, bleiben Erfahrungen ein Leben lang erhalten.

Je mehr man anwendet, umso weiser wird man. Das ist der einzig realistische Weg, einen Wandel einzuleiten und damit auch nachhaltig Erfolg zu haben.

Unterstützend für diesen Prozess kannst du unsere drei kostenlosen Excel-Dateien nutzen. Sie vereinfachen dir den Start deutlich!

# 1 ÜBERBLICK ÜBER DIE EIGENEN VERBINDLICHKEITEN BEHALTEN

Hier klicken für unser kostenloses Haushaltsbuch!

# 2 DER FINANZIELLE FREIHEIT – RECHNER

Hier klicken für unserem kostenlosen Freiheitsrechner!

#3 DU STREBST SOGAR EINE SELBSTSTÄNDIGKEIT AN?

Hier klicken für unsere Entscheidungshilfe zur nebenberuflichen Selbstständigkeit

VERMÖGEN AUFBAUEN (# 1.1.6)

Parallel mit der Senkung deiner Ausgaben und Verbindlichkeiten kannst du bereits mit deinem Vermögensaufbau beginnen. Auch um diese Thematik wird von vielen Seiten ein großes Geheimnis gemacht und relativ einfaches Wissen teuer verkauft. Davon halten wir ganz und gar nichts, schließlich ist die Grundformen für Vermögensaufbau ziemlich einfach:

Vermögen = (Einnahmen – Ausgaben) * Zinsen

Das heißt, dass Vermögen das Produkt von Zinsen mit der Differenz aus Einnahmen und Ausgaben ist. Unter dem Begriff Zinsen fassen wir auch jede Art von Rendite, Dividende, usw. zusammen.

Solange du also mehr einnimmst als du ausgibst und diese Differenz verzinst anlegst – erstmal völlig egal ob auf dem Sparbuch oder in Aktien – betreibst du bereits Vermögensaufbau.

Lasse dir den Vermögensaufbau also bloß nicht als großes Geheimnis verkaufen!

Durch den Aufbau von Vermögen näherst du dich mit großen Schritten unserem gemeinsamen Ziel der finanziellen Freiheit. Welche konkreten Möglichkeiten du dafür hast besprechen wir etwas weiter unten. Erste Schritte kannst du zum Beispiel mit einem Tagesgeldkonto oder dem Anlegen eines Depots machen.

Jetzt haben wir noch einen besonders wertvollen Tipp für dich. Vermutlich hast du nämlich noch nicht gewusst, dass deine Geisteshaltung besonders wichtig ist, wenn du einen effektiven und langfristigen Wandel einleiten willst. Darunter fallen bestimmte “geistige und psychologische” Gesetze, die du geschickt für dich nutzen kannst.

RICHTIG DENKEN – GELDBEWUSSTSEIN (# 1.1.7)

Das Buch „Denke nach und werde reich“* von Napoleon Hill ist nicht zufällig zu einem der bekanntesten und wichtigsten Bücher der Persönlichkeitsentwicklung und des Erfolgscoachings geworden. Die Prinzipien sind denkbar einfach.

Du bist, was du über dich gedacht hast und wirst zu dem, was du ab jetzt über dich denkst!

Schon Buddha wusste, dass unsere Gedanken unsere Realität erschaffen. Das was wir denken erschaffen wir auch. Allerdings werden wir zu 99 Prozent von unserem unterbewussten Geist – dem Unterbewusstsein – beherrscht. Aber keine Sorge! Du kannst dein Unterbewusstsein mit der richtigen Technik beeinflussen und für dich arbeiten lassen.

Erst wenn du beginnst reich und erfolgreich zu denken, wirst du wirklich Siebenmeilenschritte in Richtung deiner finanziellen Freiheit machen.

RICHTIG DENKEN UND REICH WERDENHIER ERFÄHRST DU MEHR ZUM RICHTIGEN GELDBEWUSSTSEIN

EINFACH GELD VERDIENEN (# 2)

Bevor du nun einen enthusiastischen Schreiausbruch aufgrund der Überschrift bekommst sei eines gesagt: Sie ist ein Mythos, der durchaus zur Realität werden kann!

Finanzielle Freiheit bedeutet, aus unserer Sicht, langfristig mit sinkendem Arbeitsaufwand steigende Einnahmen verzeichnen zu können. Dadurch kannst du dem Hamsterrad immer mehr den Rücken kehren. Das ist allerdings kein Selbstläufer! Ganz im Gegenteil, dieser Prozess ist sogar anstrengender als jeder „Standard – 9 to 5 Job“! Dessen solltest du dir unbedingt bewusst sein.

Deine vorher festgelegten Ziele und die daraus resultierende intrinsische Motivation sollte dich dabei allerdings enorm unterstützen.

PASSIV GELD VERDIENEN (# 2.1)

Finanzielle Unabhängigkeit ist unweigerlich an den Aufbau passiven Einkommens geknüpft. Einkommen, dass dir auch dann zufließt, wenn du gerade nicht aktiv arbeitest, ist sogenannntes passives Einkommen. Das können Dividenden aus Aktien, Zinseinnahmen auf deinem Bankkonto bis hin zu Einnahmen aus Partnerprogrammen im Internet sein.

Grundsätzlich und vor allem zu Beginn musst du dir erneut eine wichtige Frage stellen.

In was Geld investieren? (# 2.1.1)

Geld investieren kann einfach oder hochkomplex sein. Wenn du aber passiv Geld verdienen willst geht es nicht nur darum Geld zu investieren. Sehr viel wichtiger ist es sogar Zeit zu investieren.

Genau an dieser Stelle findet sich wieder der Schnittpunkt mit dem Hamsterrad. Letztendlich ist es ja das System und unser Alltag, der uns genau davon abzuhalten versucht!

Über lege dir also nicht nur „in was Geld investieren“ sondern auch „in was Zeit investieren“!

Letzten Endes ist, wenn du passiv Geld verdienen willst, beides von dir gefordert. Damit du hiervon eine konkretere Vorstellung bekommst, gehen kurz auf die wichtigsten Aspekte ein.

GELD VERDIENEN MIT ZINSEN (# 2.1.2)

Wirklich einfach Geld verdienen kann man mit Zinsen – zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto. Guthabenszinsen sind absolut passives Einkommen. Alles was du tun musst ist dafür zu sorgen, dass du einen Betrag regelmäßig auf ein verzinstes Konto (Tagesgeld) oder Sparbuch (Festgeldkonto) einzahlst.

Für deinen einstweiligen Verzicht erhältst du dann regelmäßig (jährlich, vierteljährlich oder sogar monatlich) Guthabenszinsen. Idealerweise fasst du dieses Konto niemals an, um vom vollen Zineszins-Effekt profitieren zu können.

GELD VERDIENEN MIT AKTIEN (# 2.1.3)

Finanzielle Freiheit mit Dividenden von Aktien zu erlangen ist seit kurzem in aller Munde.

Wenn du ein klein wenig mehr Arbeit in dein Vermögen stecken willst, kannst du tatsächlich Geld verdienen mit Aktien. Genauer gesagt verdienst du an Dividenden und Aktienkursgewinnen.


Besonders einfach, sicher und zudem lukrativ, gerade zu Beginn, kann hier die Investition in sogenannte ETFs (Exchange Traded Funds) sein. Das sind Aktien-Indexfonds. Sie bilden also bestimmte Indizes für dich ab und sind somit deutlich sicherer als eine einzige Aktie.

Wenn du diese Strategie mit dem sogenannten „Cost Average Effekt“ innerhalb eines Sparplans verbindest, kannst du langfristig gesund und sicher Vermögen aufbauen.

ONLINE GELD VERDIENEN (# 2.1.4)

Im Internet Geld verdienen ist die zeitaufwendigste Art passives Einkommen aufzubauen. Auf der anderen Seite kannst du damit deutlich schneller deutlich höhere Gewinne produzieren, als mit Dividenden oder Zinsen.

Der Clou heißt mit einem Blog oder Homepage Geld verdienen indem du eine Nischenseite besetzt (die idealerweise mit deiner Leidenschaft korrespondiert). Dabei gibt es etliche Möglichkeiten Online Geld verdienen zu können, die wir dir hier ganz kurz aufgelisten:

# 1 Bezahlte Schreibaufträge
Einnahmen zwischen 40 und 1.000 EUR je nach Popularität deiner Webseite

#2 Werbeeinnahmen durch Google AdSense
Je nach Qualität bis zu mehrere Euro pro Klick, andere nur wenige Cent → Du bekommst an die 70 Prozent der Werbeeinnahmen

#3 Werbeeinnahmen mit Partnerprogrammen
Es gibt verschiedene Vergütungsmodelle. PPL (Pay per lead → Besucher muss klicken und eine Aktion durchführen), PPS (Pay per sale → Besucher muss klicken und etwas kaufen) und auch PPC (pay per click → Besucher muss nur klicken). Je nach Modell bis zu ca. 100 EUR.

# 4 Backlinks verkaufen
Du kannst Links verkaufen, die du auf andere Seiten setzt. Das wird allerdings erst wirklich interessant, wenn du einen Pagerank von 3 oder besser in Google erreicht hast. Dann sind Einnahmen im mittleren dreistelligen Eurobereich pro Monat möglich!

AKTIV GELD VERDIENEN (# 2.2)

Vielleicht fragst du dich jetzt immer noch, wie du mehr Geld verdienen kannst. Natürlich hast du auch die traditionelle Möglichkeit ganz normal, z. B. in einem aktiven Arbeitsverhältnis, zusätzlich Geld zu verdienen.

Hier gibt es grundsätzlich zwei Wege. Entweder du verbesserst dein Gehalt bei deinem gegenwärtigen Arbeitgeber (achte vor allem auf deinen Stundenlohn inkl. der Überstunden!) bzw. wechselst ihn oder du nimmst einen weiteren Job an um zusätzlich Geld verdienen zu können.

Trotzdem ist es ganz unbedingt empfehlenswert dich um den Aufbau passiven Einkommens zu kümmern, um einen Hebel für deine finanzielle Freiheit zu kreieren.

NEBENBEI GELD VERDIENEN (# 2.2.1)

Zusätzlich Geld verdienen ist relativ einfach. Du suchst dir neben deinem derzeitigen Job einfach einen weiteren Nebenjob. Dadurch beginnst du mehr Geld zu verdienen, musst allerdings auch deutlich mehr arbeiten.

Dieser Weg lohnt sich aus unserer Sicht eigentlich nur, wenn ein Teil dieses zusätzlichen Einkommens in den Aufbau passiven Einkommens fließt.

Idealerweise beginnst du mit dem nebenbei Geld verdienen im Rahmen deiner gegenwärtigen Tätigkeit. Hierfür musst du dir nur überlegen – wie wir bereits vorher gezeigt haben – wie du deine Passion monetarisieren kannst. Das kannst du dann auch erstmal nebenher laufen lassen.

UNBEKANNTE NEBENJOBS MIT GUTEN VERDIENSTMÖGLICHKEITENHIER INTERESSANTE NEBENJOBS EINSEHEN

MATERIELLE AUTARKIE (# 3)

Wenn du diese ersten Schritte unternimmst, wirst du dich mit zunehmend größeren Schritten der ersehnten finanziellen Freiheit nähern.

Aber hier ist für uns immer noch nicht Schluss. Wir streben nach einem Leben, das sich sogar durch überwiegend materielle Autarkie (Unabhängigkeit von extrenen Faktoren) auszeichnet. Dieses Leben ist duch Freiheit gekennzeichnet, das zu tun, was du auch wirklich tun möchtest – ohne dabei finanzielle Zwänge erfahren zu müssen.

Je intensiver an der materiellen Autarkie gearbeitet wird, umso mehr wirkt man auch an der gesellschaftlichen Freiheit und Unabhängigkeit jedes Einzelnen mit. Beispiele sind alternative Geld- und Währungssysteme, die “Share Economy”, neuartige “Cradle to Cradle” Modelle, Ansätze dezentralisierter Versorgung, Transition-Town Initiativen, sukzessive Selbstversorgung oder erhöhte ArbeitsVERteilung.

So kann ein Miteinander enstehen, das auf lange Sicht sogar die herrschende Wettbewerbssystematik ablösen kann.

3 INTERESSANTE FAKTEN & RATSCHLÄGE ZUM HAMSTERRAD

# 1 Hamsterrad Arbeitsplatz

Der Arbeitsplatz verlangt uns, nicht zuletzt durch ständige technologische Weiterentwicklungen, immer mehr ab. Nahezu alle Unternehmen arbeiten gewinnmaximierend und müssen daher stetiges Wachstum garantieren. Dadurch dreht sich das Hamsterrad des einzelnen immer schneller. Das führt häufig dazu, dass man den Mehrwert der eigenen Tätigkeit gar nicht mehr erkennt. Vielleicht sprichst ja auch du nur von einem Job und nicht von deinem Beruf (Worstamm: Berufung)? Dann solltest du über eine radikale Veränderung nachdenken.

Je länger du dich nämlich einem Job nachgehst, der dich nicht wirklich befriedigt, umso schwieriger wird es dir auf lange Sicht fallen dich dafür zu begeistern und dementsprechend auch positive Ergebnisse und Leistungen abzurufen. Und daran wiederum ist dein Einkommen ja direkt proportional gekoppelt!

In welche Richtung das gehen kann erfährst du unter Punkt #3.

# 2 Burnout Symptome

Solltest du bereits spüren, wie dich das Hamsterrad immer stärker in Mitleidenschaft zieht, solltest du dafür unbedingt ein Bewusstsein entwickeln. Damit ist nämlich absolut nicht zu spaßen. Solltest du deinen generellen Gemütszustand bei den Burnout-Anzeichen wiedererkennen, solltest du dringend über einen Wandel nachdenken.

Wikipedia: „Mit dem Burnout-Syndrom oder Burn-out-Syndrom […] bzw. Ausgebranntsein wird ein Zustand bezeichnet, der von psychischer und physischer Erschöpfung gekennzeichnet ist.“

Burnout Anzeichen:

  • Gefühl der Überforderung
  • Erschöpfung und dauernde Müdigkeit / chronische Fatigue / Lethargie aber auch Schlaflosigkeit und innere Unruhe
  • Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung weil Erwartungen und Realität zu weit auseinanderliegen
  • Ständige Frustration, bis hin zur Desillusionierung und Apathie

# 3 Traumjob

Aus unserer Sicht sind das überwiegend die Folgen des Arbeitsalltags. Sie sind insbesondere dann vorzufinden, wenn du übermäßig viel und unter großem (emotionalen, körperlichen oder psychischen Stress) arbeitest. Das ist meistens dann der Fall, wenn du einer Tätigkeit nachgehst, die dich nicht erfüllt.

Dann gilt es langsam aber sicher eine Wende einzuschlagen. Wer träumt schließlich nicht davon die Lieblingstätigkeit zum Lebensmittelpunkt zu machen? Die Berufung zu finden und auszuüben ist sogar ein wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung!

Und die ersten Schritte sind gar nicht so schwer!

Beginne noch heute – und wenn es nur 10 Minuten täglich sind – das zu tun, was du wirklich tun willst. Du wirst sehen, wie sich daraus schnell eine intensive Erfolgsdynamik entwickelt! Wenn du dann Wege findest – auch dafür ist auf unserer Webseite gesorgt – wie du deine Tätigkeit monetarisieren kannst, wirst du mittelfristig ganz bestimmt (sogar hauptberuflich) deiner Berufung nachgehen können.

FAZIT (# 4)

Wenn du bis hierher durchgehalten hast, stehen dir jetzt alle Türen offen dem Hamsterrad entkommen zu können. Das geht aber nur, und wir können das nicht oft genug betonen, wenn du selbst Zeit, Arbeit und auch etwas Geld in dieses Projekt investierst. Dieser Weg kann durchaus langwierig und steinig sein.

Solange deine Motivation allerdings nicht aus dem puren Geldgedanken entspringt sondern intrinsischer Natur ist, wirst du jedes Hindernis überwinden und dein Ziel erreichen!

Die grundsätzlichen Schritte sowie etliche Ansätze zu deren Verwirklichung hast du in diesem Artikel bereits erhalten. Willst du noch einen Schritt weiter gehen und mehr erfahren?

Werbung kostenloses Buch + BegleitkursFinanzielle Freiheit erreichen mit der Raus aus dem Hamsterrad-Reihe

In unseren Büchern beschreiben wir genau den Prozess, den wir bereits gegangen sind und noch gehen werden. Auch du kannst ein Teil davon werden und dein Wissen über die Themen Verbindlichkeiten, Vermögen, Geldbewusstsein und sogar „Autarkie“ weiter ausbauen und festigen. Das das funktioniert zeigen zahlreiche positive Rezensionen sowohl aus der Presse als auch von bekannten Persönlichkeiten und natürlich unserer Leser.

Was denkst du darüber?

Deine Meinung zu diesen Thema interessiert uns ganz besonders.

Hast du bereits Ideen aus diesem Artikel verwirklicht?
Wie äußerst sich das Hamsterrad in deinem Leben und was tust du dagegen?
Oder hast du sogar noch weitere Ideen und interessante Ansätze die du gerne mit der Gemeinschaft teilen willst?

Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar. Wir freuen uns schon darauf!

Unsere besten Bücher zum Thema:
J. Grassl, W. Kohl: Lebe Deinen Traum: Ausstieg aus dem Hamsterrad* 
P. Mester: Minimalismus: Weniger besitzen - mehr leben*
R. Kiyosaki: Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen* 
F. Plötz: Das 4-Stunden-Startup: Wie Sie Ihre Träume verwirklichen, ohne zu kündigen* 
W. Zimmermann: Raus aus dem Hamsterrad - Mehr Zeit - Mehr Erfolg - No Burnout*
A. Robbins: Money: Die 7 einfachen Schritte zur finanziellen Freiheit*

* = Affiliate Link
Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Wenn Du Dich für ein Produkt entscheidest, zahlst Du den gleichen Preis wie ohne Klick auf den Link. Für uns ist es jedoch wertvoll, weil Du damit unsere Arbeit – in Form einer kleinen Provision – unterstützt. Natürlich erst dann, wenn Du Dich nach einem Klick mit einem Kauf für das Produkt/Angebot entscheiden solltest. Vielen Dank im Voraus, wir wissen das sehr zu schätzen.

(Visited 5.780 times, 1 visits today)
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Geldsystem, Glossar, Investieren & Passives Einkommen, Konsequenzen, Unternehmen aufbauen, Weitere (passive) Einkommensquellen, Wichtige Grundlagen, Zins und Zinseszins und getagged , , , , . Lesezeichen: Permalink. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

5 Antworten auf „Hamsterrad verlassen“

  1. Holger sagt:

    Hallo, ich finde Ihre Ansätze sehr interessant.

    Zum Kapitalaufbau sollte aber erwähnt werden, dass mit Geld erst einmal Schulden getilgt werden sollten,
    bevor man Kapital aufbauen kann. Angefangen von teuren Krediten (hohe Zinsen) zu billigen Krediten (niedrige Zinsen)

    Sobald man die teuren Kredite abgelöst hat und positive Zinsen aus Aktiengeschäften die negativen Zinsen der günstigen Kredite übersteigen, dann kann man auch mit dem Kapitalaufbau beginnen und den Schuldenabbau drosseln.

  2. Chris und Jens sagt:

    Lieber Herr Timm,
    danke für den Kommentar. Das ist natürlich vollkommen richtig. Gerade mit die Schuldenthematik sind wir durch die Untersuchungen zum Geldsystem spezialisiert 🙂 Auf den von Ihnen genannten Aspekt gehen wir auf Unterseiten und unserem Buch “Der Hamster verlässt das Rad” ebenfalls ein. Beste Grüße!

  3. Marius sagt:

    Liebe Autoren,

    ich finde es gut, dass ihr die Thematik des Ausbruchs ansprecht und den Menschen Hilfestellungen gebt. Allerdings will ich darauf hinweisen, dass die größte Problematik im System Kapitalismus an sich begraben liegt. Beschleunigung und Verlust von Lebensqualität sind ein systemisches Phänomen, weil Kapitalismus auf fortlaufende Landnahme angewiesen ist und nach und nach alle Lebensbereiche kolonialisieren wird. Insofern würde ich mir wünschen, dass ihr stärker für eine andere Gesellschaft eintretet, anstatt nur zu propagieren, wie man vom gegenwärtigen System selbstbezogen als Individuum profitieren kann.

    Zum besseren Verständnis dieser Zusammenhänge möchte ich auf das Prinzip “dynamischer Stabilisierung” verweisen, welches aktuell vom bekannten Soziologen Prof. Dr. Hartmut Rosa etabliert wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=xtB71j78r-8&t=539s

  4. Chris und Jens sagt:

    Lieber Marius,
    herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Du hast natürlich Recht und wir geben auf unserer Webseite unzählige Einblicke in die Funktionsweise von Zins- und Zinseszins, Geldschöpfung (privat und “staatlich”) und andere Problematiken und weisen hier auch immer wieder darauf hin. Auf der anderen Seite ist es ein Kampf gegen Windmühlen und wir haben durchaus nicht die Seiten gewechselt, sondern möchten unseren Lesern die MÖglichkeit geben, sich selbst aus den Zwängen dieses Systems – mit denselben Mitteln, die eben auch die Reichen, die dieses System maximal für sich und gegen uns auszutzen – zu befreien. Es ist also nicht selbstbezogen, sondern eher Eigenschutz. Man muss sich ja nicht unbedingt auf das allerletzte auslutschen lassen, oder? Wir werden aber bald mal wieder einen entsprechenden Artikel einstreuen, da uns die Thematik auch am Herzen liegt.

  5. Markus sagt:

    Guthaben=Schulden…
    Je mehr Hamster das Rad verlassen, umso schneller müssen die verbliebenen treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Finanziell frei werden mit unseren kostenlosen Finanz-Updates!
    Gewinne Kontrolle über Deine Finanzen und starte unmittelbar mit dem Aufbau von passivem Einkommen und Vermögen. (Mehr Infos)
    Wir respektieren Deine Privatsphäre. Kein Spam. Nur wichtige Infos. Für den technischen Versand werden Deine Daten an getResponse übermittelt. Unsere DSGVO-konforme Datenschutzerklärung findest Du hier. *Pflichtfeld
  • Chris & Jens sind geldsystem-verstehen.de

    Chris & Jens sind geldsystem-verstehen.de
    In intensiven Jahren in Mexiko-Stadt wurde das theoretische Paradies unseres VWL-Studiums von der Realität eingeholt. Tag auf Tag wurde eins immer deutlicher: Das Hamsterrad ist allgegenwärtig. In unserem Blog suchen wir nach praktischen Wegen, finanzielle Freiheit zu erreichen.

    - Chris & Jens -


  • Bitte stimmt für uns ab!




  • Meistgelesene Artikel



  • Aktuelle Crowdinvesting Projekte:

    Pumperlgsund

    Das Startup Pumperlgsund bringt als erste Lebensmittelmarke 100 % natürliches Eiweiß vom Ei in Deutschlands Supermärkte.

    469 Menschen haben bereits 921.100 € investiert. Das entsprechen 92,11 % des anvisierten Finanzierungsziels von 1.000.000 €.

    Jetzt bis 01.08.2019 investieren!

    Caterna

    Caterna ist mit der zertifizierten digitalen Therapie für Amblyopie bereits heute im ersten Gesundheitsmarkt verankert.

    186 Menschen haben bereits 109.700 € investiert. Das entsprechen 24,38 % des anvisierten Finanzierungsziels von 450.000 €.

    Jetzt bis 13.10.2018 investieren!

    Nepos

    Nepos hat das weltweit erste Tablet mit universeller Bedienoberfläche entwickelt – für den Aufbruch der Generation 65+ in die…

    220 Menschen haben bereits 780.000 € investiert. Das entsprechen 78,00 % des anvisierten Finanzierungsziels von 1.000.000 €.

    Jetzt bis 30.05.2019 investieren!



  • Depotwechsel_300x120
Finanziell frei mit kostenlosen Finanz-Updates!
Gewinne Kontrolle über Deine Finanzen und starte unmittelbar mit dem Aufbau von passivem Einkommen und Vermögen. (Weitere Infos)
Wir respektieren Deine Privatsphäre. Kein Spam. Nur wichtige Infos.
Für den technischen Versand werden Deine Daten an getResponse übermittelt.
Unsere DSGVO-konforme Datenschutzerklärung findest Du hier. *Pflichtfeld